Willkommen bei der Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V.

Mit Ihren Spenden unterstützen wir krebskranke Kinder der Station Intern 3 der Dr.-von Haunerschen Kinderklinik in München und das mit unter 2% Verwaltungskosten.

Ziele & Erfolge der Kinderkrebshilfe Ebersberg

  • Kindgerechte und freundliche Ausstattung der Station und der sozialpsychologischen Behandlungsräume

  • Psychologische Betreuung von Patienten und Angehörigen

  • Einrichtung einer Tagesklinik, um Kindern, die zu Untersuchungen, Blutübertragungen oder Chemotherapie kommen, den stationären Aufenthalt zu ersparen

  • Neugestaltung von zwei Transplantationseinheiten (z. B. für Knochenmarkübertragungen) mit eigenem Elternbereich

  • Einrichtung eines Intensiv-Pflegeplatzes

  • Zusätzliches Personal im ärztlichen und pflegerischen Bereich sowie in der Forschung (zwei Immunologen versuchen derzeit, durch Stärkung der Abwehrkräfte die Lebensqualität während der Krankheit zu verbessern)

  • Investition in Medizintechnologie (z. B. Computertomograph), um Kindern den Transport zu Spezialuntersuchungen in andere Kliniken zu ersparen

  • Übernahme von Therapiekosten für sozial schwache oder nicht versicherte ausländische Kinder

  • Unterstützung der Knochenmarkspenderdatei bei mehreren Aktionen im Landkreis Ebersberg

  • Mit 210.000,00 Euro finanziert der Verein zur Zeit ein viel versprechendes Forschungsprojekt über Lebertumoren bei Kindern

Einblicke in die Dr.-von Haunerschen Kinderklinik,München

Die kinderonkologische Station Intern 3 der Universitätskinderklinik umfasst 17 Betten. Hier betreut ein Team aus Ärzten, Kinderpflegern und Therapeuten Kinder und Jugendliche mit allen Krebs- und Blutkrankheiten. Diagnosen sind z.B.:

  • akute Leukämie

  • Gehirntumore

  • Lebertumore

  • Knochen-, Weichteil- oder Nierentumore


Für die Patienten und deren Familien versuchen wir den Aufenthalt kindgerecht zu gestalten. Hierfür stehen Spiel- und Jugendzimmer, freies WLAN, sowie eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung.

Sie möchten die Lebensbedingungen der krebskranken Kinder verbes
KKH_Portraits_Vorstände-2.jpg

Stefan Freytag & Matthias Mögel 

Eindrücke und Meinungen

Bildschirmfoto%202019-12-29%20um%2016.00

Prof. Dr. med. Dr. sci. nat. Christoph Klein

Direktor Haunersches Kinderspital München

"Kranke Kinder in Deutschland können heute nur noch nach dem besten Stand der Medizin betreut werden, wenn wir Spenden bekommen."

Heidrun u Gerd 2018.jpg

Gründer und ehem. Vorstand der Kinderkrebshilfe Ebersberg

Heidrun & Gerd Kohnert

"Bei uns verschwinden Gelder nicht in komplexen Strukturen, sondern kommen genau da an, wo man sie am meisten braucht." 

DSC09472_edited.jpg

Prof. Dr. med. Irene Schmid

"Wir erfahren durch die Kinderkrebshilfe Ebersberg eine unglaubliche Unterstützung, sie leistet fantastische Arbeit."

KKH_Portraits_Vorstände-6.jpg

Stefan Freytag

"Die betroffenen Kinder und Familien brauchen eigentlich kein Mitleid. Besser ist es man hilft ihnen. Jeder wie er kann."

91ad95_cfef1ff4cebb4c3bb98a2c7146695d68~

Helga Bogensperger

"Es geht nicht um Zeit, sondern darum, etwas zu bewegen."

DSC09445.JPG

Prof. Dr. Tobias Feuchtinger

Leiter der Abteilung Onkologie und Hämatologie

"Man sollte einen enormen Aufwand betreiben, um diese Zeit (Aufenthalt in der Klinik) für die Kinder erträglich zu machen."

DSC09460.JPG

Margarete Bader

& Alois Fruth

"Von Öffentlicher Hand werden die Kliniken betrieben und erhalten, aber es wird nur eine bestimmte Basisfinanzierung geben. Alles was da oben drauf fehlt, muss zunehmend über Spenden laufen."

KKH_Portraits_Vorstände-7.jpg

Matthias Mögel 

"Die Hochleistungsmedizin ist nur ein Teil. Es bedarf dringender Unterstützung, damit der Mensch im Mittelpunkt stehen kann und Zufriedenheit und Lebensfreude bei Patienten, Familie und in der Klinik wieder ihren Platz finden"

© 2020 Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V.